Stadt Langenburg

Seitenbereiche

Gäste

Bürger

Seiteninhalt

Langenburger Ostermontagsmarkt

Langenburger Ostermontagsmarkt am 18. April 2022
Drei Jahre Pause, zweimal abgesagt, und doch seit über hundert Jahren angeboten:

Der Langenburger Ostermontagsmarkt gehört für viele zum Frühjahrsbeginn.

Bürgermeister Wolfgang Class hat den Markt am Ostermontag, 18. April 2022 um 11:00 Uhr vor dem Rathaus eröffnet. Bei dieser Eröffnung wurde das Zertifikat der Titelerneuerung als Fairtrade-Stadt an Langenburg übergeben. Diese Übergabe und die Markteröffnung wurden musikalisch begleitet vom Duo Tirando mit Wolfgang Gutscher und Michael Breitschopf.

Zwischen Schloss und Stadttor boten die Händler des Marktes Krämerware, Korbwaren, Hohenloher Produkte, Schnäpse, Weine, Käse, Stutenmilchprodukte, Gebäck, Erzeugerware, Handwerkskunst, Pflanzen, Schmuck, Antikes, Süßes und Saures, weitere Köstlichkeiten und nicht zu vergessen die Jahrmarktbuden mit Kinderkarussell, das schon am Ostersonntag rundläuft. Der „Hohenloher Produkte“-Markt, der vor 20 Jahren ins Leben gerufen wurde und bislang auf dem Brauereiplatz unterhalb des Stadttores den ursprünglich reinen traditionellen Krämermarkt ergänzte, wurde in diesem Jahr in den Markt im Inneren Städtle integriert.

Fairtrade-Angebote unterstreichen Langenburgs Auszeichnung als Fairtrade-Stadt.

Wenn eine Stadt einen zentralen Marktbrunnen hat, gehört zu Ostern ein Osterbrunnen. Diesen Brauch pflegten viele Jahre lang die Frauen des Hausfrauenbund Langenburgs, vor 5 Jahren übernahmen die Landfrauen Langenburg das jährliche Schmücken des Osterbrunnens.

Angebote rund um den Markt machten den Aufenthalt zum Erlebnis: Das konnte von Westen nach Osten oder umgekehrt mit verschiedenen Schwerpunkten wahrgenommen werden: Ostereiersuchen rund ums Schloss, das Automuseum im ehemaligen Marstall des Schlosses Langenburg hat wieder geöffnet, stündlich gibt es Führungen durch das ebenfalls wiedereröffnete Schlossmuseum, im Hofrathaus zeigt der Hohenloher Kunstverein seine aktuelle Ausstellung. Im neueröffneten Spiele-Café können Famlien, Kinder, Erwachsene, Jung und Alt und Mittelalt in die Welt der Gesellschaftsspiel eintauchen. Und am westlichen Ende des Marktes öffnete die Malerin und Grafikerin Helena Zubler ihr Atelier direkt am Torturm.

Die Ladengeschäfte im Inneren Städtle nutzten die Gelegenheit des verkaufsoffenen Sonntags, und die Langenburger Cafés, Kneipen und Restaurants boten zusätzlich zum Marktangebot ihre Köstlichkeiten an.

Langenburg freut sich mit seinen Besuchern über die lang ersehnte Wiedereröffnung des Marktes!!

 

 

Ansprechpartner

Doris von Göler
Kulturbeauftragte
Fon: 07905 910218
doris.von-goeler(@)langenburg.de