Stadt Langenburg

Seitenbereiche

Gäste

Bürger

Seiteninhalt

Michael Fitz in Langenburg

Am Freitag, 13. November 2020 gastiert der Schauspieler und Liedermacher Michael Fitz im Rahmen der Kultur im Philo in Langenburg.

Der Titel seines KonzertesJetz' auf gestern

Es ist noch längst nicht alles gesagt, was gesagt werden will.

Die Nische, die Michael Fitz als leidenschaftlicher Allein-Gitarrist/Sänger/Erzähler mit seiner eigenwilligen Kombination aus Liedern, Geschichten und hintersinnigem Humor gefunden hat, ist noch lange nicht voll und ganz erschlossen. Und mit jedem Thema, das der Schauspieler und Song-Schreiber in Musik und Poesie umsetzt, öffnet sich auch für ihn selbst ein neuer Kosmos, ein pfadloses, unentdecktes Land, das erkundet und erforscht werden will. 

Sorgsam und beharrlich krempelt Michael Fitz das Innen nach außen, bürstet gegen den Strich, lässt sich nicht verbiegen und wechselt souverän zwischen bayrischen und hochdeutschen Texten.
Er bleibt sich treu, soviel ist klar, und erfindet sich dabei trotzdem laufend neu. Das tut er mit großem Vergnügen und Lebensfreude. Humor ist für ihn vor allem die Fähigkeit über sich selbst lachen zu können.

Ganz entspannt also und lediglich mit einer Hand voll Gitarren und der eigenen Stimme ausgerüstet, stellt sich Michael Fitz seinem Publikum. Wer da mitgehen will, ist herzlich eingeladen. „Liedermaching" im besten Sinne.

Eintritt: 20€, Vorverkauf 18€
Remise Schloss Langenburg
Freitag, 13. November 2020, 20:00 Uhr

Die Platzzahl ist aufgrund der nach den Corona-Verordnungen bestehenden Abstandsregelungen begrenzt, daher ist eine Kartenreservierung, auch gerne im Vorverkauf, empfehlenswert. Ein Hygiene-Konzept ist sellbstverständlich erstellt.

Kartenbestellungen unter 07905 910218 oder doris.von-goeler(@)langenburg.de 

Langenburg literarisch

Langenburg literarisch: Eine Literaturinitiative in Zusammenarbeit von Kulturamt der Stadt Langenburg, Geschichts- und Kulturverein als Träger der Bücherei Langenburg, Ehrenamtlichen und dem Schloss Langenburg, das Räumlichkeiten für verschiedene Lesungen zur Verfügung stellt.

Die Reihe wurde 2019 ins Leben gerufen, fand erstmals 2020 als Langenburger Sommerlese statt und wird ab Oktober 2020 als Langenburger Winterlese fortgeführt. Neben den etablierten kulturellen Veranstaltungen in Langenburg steht diese Lesereihe für eine weiteres kultur-touristisches Glanzlicht, für moderierte Lesungen und Literaturgespräche an spannenden Plätzen, kurz: eine Plattform für die literarische Kultur in Langenburg.

Nach einem fulminanten Start der Lesereihe mit der Langenburger Sommerlese und vier ausverkauften Lesungen, die meist, wie der Untertitel versprach, unter freiem Himmel stattfinden konnten, tritt nun die Schwester der Sommerlese, die LANGENBURGER WINTERLESE ins Rampenlicht. Wieder haben wir besondere Plätze  für die Lesungen ausgesucht, die wir auch unter den zur Zeit notwendigen Bedingungen und Berücksichtigung von Verordnungen bespielen können.

Diesmal liegt der Schwerpunkt auf regionalen Autoren und Künstlern, die immer überraschende Lesebegleitungen mitbringen.

Den Anfang sollte die Autorin und Verlegerin KAREN GROL am Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19:00 Philosophenkellermit einer Lesung aus „Mackintoshs Atem. Schottland ist Kunst“ machen.
Die Veranstaltung wurde aus gegebenem Anlass abgesagt.
Mackintoshs Atem ist der biografische Roman über Charles Rennie Mackintosh, der vom stürmischen Leben eines der faszinierendsten Künstler des 19. Jahrhunderts erzählt. Ohne Liebe und Freundschaft wäre seine Geschichte eine andere.
Karen Grol tourt gerne in Begleitung ihres Gatten mit literarischen Leckerbissen und feinem Whisky durch Veranstaltungen, und so sollte es auch an diesem Abend Spirit aus Literatur und Whiskothek geben.
Die Veranstaltung wird 2021 nachgeholt.

Auch die 2. Veranstaltung der LANGENBURGER WINTERLESE, der Literatur- und Musikgenuss mit dem TRIO VERTIKAL und KARIN FU mit ihrem Programm „Herbst. Zeit? Los!“, die für Sonntag, 1. November 2020 vorgesehen war, muss wegen Krankheit einer Künstlerin und wegen des corona-bedingten Ausreiseverbots aus Frankreich eines anderen Künstlers abgesagt werden.

Bereits verkaufte Karten können auf eine andere Veranstaltung der Lesereihe übertragen oder zurückgegeben werden.

Als weitere Veranstaltungen der Winterlese bieten wir Ihnen an:

  • Literarische Schlaglichter der 1920er-Jahre mit Axel Dittrich und Karin FU: „Wenn die Welt quadratisch wär“
    Sonntag, 22. November 2020. 15:00 und 18:00 im Philosophenkeller.
  • Zu Beginn des neuen Jahres liest Titus Simon aus „Wir Gassenkinder. Eine schwäbische Kindheit in den 60er Jahren“.
    Sonntag, 7. Februar 2021. 17:00 im Alten Schulhaus Unterregenbach.
  • Zum Abschluss der Langenburger Winterlese kommt Jan Wiechert zur Buchpremiere seiner „Neuen Fälle aus der Hohenlohischen Geschichte“: „Böse Alte Zeit II“
    Freitag, 12. März 2021. 19:00 im Amtsgericht Langenburg.

Selbstverständlich halten wir uns an die noch immer geltenden Corona-Verordnungen und Abstandsregelungen. Daher ist die Platzzahl begrenzt und eine Kartenreservierung empfehlenswert.

Besondere Angebote gibt es bei der Buchung von gleich mehreren Lesungen der Winterlese:

  • Einzelveranstaltung Abendkasse 15€
  • Einzelveranstaltung Vorverkauf 14€
  • 2 Veranstaltungen der Winterlese im Vorverkauf je 13€
  • 3 Veranstaltungen der Winterlese im Vorverkauf je 12€

Diese Vorverkaufspreise gelten – wieder Name sagt – bei einem Vorverkauf. Lediglich Karten-Reservierungen bedingen den Abendkassenpreis.

Kartenbestellung unter doris.von-goeler(@)langenburg.de oder 07905 910218. www.langenburgliterarisch.de

Alles weitere finden Sie im anhängenden Prospekt – schauen Sie gleich rein, und reservieren Sie sich Ihre Karten.

Der Dank der Veranstalter geht an die Sponsoren, Unterstützer, Institutionen und Mitveranstalter.

Langenburger Winterlese

zur Website von Langenburg Literarisch

Die neusten Nachrichten zu den städtischen Langenburger Veranstaltungen

Nach der Sommerlese mit ihren vier ausverkauften Lesungen im Juli und August fährt auch der Kulturbetrieb der

  • Kultur im Philo nach einer langen Pause langsam wieder hoch – unter Berücksichtigung der Regeln zum Infektionsschutz, mit einem Hygienekonzept, Maske beim Kommen und Gehen, mit Abstandsregeln, begrenzter Platzzahl und mit unseren Zuschauerinnen und Zuhörern. Daher halten wir unsere Veranstaltungen bewusst klein – und wie gewohnt fein.
  • Den Anfang sollte David Werker mit seinem Programm „Plötzlich seriös?!“ machen. Diese Veranstaltung musste verschoben werden und findet nun Mitte Februar 2022 statt.
  • Herbsttage 2020: Die Langenburger Herbsttage – Markt, Natur, Kultur mit Kunst, Handwerk und Genuss – müssen in diesem Jahr ausfallen!
  • Das für 26. Juni 2020 angesetzte Konzert mit dem Schauspieler und Liedermacher Michael Fitz wird am 13. November 2020 nachgeholt.
  • Passend zur Weihnachtszeit spielen Tango Transit am Samstag, 12. Dezember 2020 aus ihrem Album "Engelrausch"
  • und dazwischen, davor und danach lesen Autoren an wiederum besonderen Plätzen - diesmal im Rahmen der Langenburger Winterlese - s.o.
    - Karen Grol mit "Mackintoshs Atem" am Donnerstag, 1. Oktober 2020 - entfällt / wird 2021 nachgeholt.
    - Trio Vertical am Sonntag, 1. November 2020 - ist abgesagt.
    - "Wenn die Welt quadratisch wär" am Sonntag, 22. November 2020
    - Titus Simon mit "Wir Gassenkinder" am 7. Februar 2021
    - und Jan Wiechert mit einer Buchpremiere am Feitag, 12. März 2020.
  • Das für März 2020 angedachte Irish-Folk-Konzert mit Colludie Stone wird im März 2022 nachgeholt
  • Ein Ersatztermin für das für 29. Mai 2020 angesetzte Kabarett mit Anne Folger ist in Planung.
  • Vorträge und Veranstaltungen der vhs, die für Frühjahr/Sommer 2020 angesetzt waren und abgesagt werden mussten, werden im Herbst und Winter 2020 nachgeholt.

Infos, Karten, Vorverkauf und Anmeldung für alle Veranstaltungen unter 
doris.von-goeler(@)langenburg.de oder 07905 9102-18

 

Kultur im Philo

Die Kultur im Philo: spannendes Kulturprogramm auf Langenburgs Kleinkunstbühne im Philosophenkeller.

Das Kulturjahr 2020 hat früh begonnen und musste ab März 2020 leider unterbrochen werden. Die ursprünglich geplanten Veranstaltungen finden Sie im Gesamtprospekt Kultur im Philo 2020

Erst kürzlich bei uns:

Ein Hof zieht um. Sonntag, 9. Februar 2020. 17:00 Torturm Langenburg

Chin Meyer. Leben im Plus. Freitag, 7. Februar 2020
Gewohnt geistvoll und bissig durchforstete Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist die herrlich absurden Widersprüche von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik und surfte böse, charmant, improvisationsfreudig, musikalisch und überaus unterhaltsam durch unsere schöne, bunte Welt.

Mohomad. Der Traum von einem Leben in Frieden.
Lesung mit Katja Hildebrand. Freitag, 17. Januar 2020. 19:00

Tanz auf dem Vulkan. Samstag, 29. Februar 2020 
Der legendäre Langenburger Nachtclub "Chez le Philosophe“ eröffnete nach 100 Jahren erneut seine Pforten - für nur eine, unvergessliche Nacht! Charleston, Jazz und Elektro Swing, wie man ihn sonst nur in den schillerndsten Clubs an der Spree zu hören bekommt. Philosophieren an der Bar, Lindy Hop zum scheppernden Klang der Trompeten. Ein Besuch in die Ära der goldenen 20er Jahre, mit verruchtem Charme eines Hinterhof-Keller-Clubs und mitreisendem Beat.

Programm 2020

Es gibt viel zu entdecken.

Von der nun schon seit über 10 Jahren stattfindenden Kultur im Philo mit Konzerten aus World, Jazz, Swing, Groove und Folk, mit Liedern, Chansons und Kabarett mit und ohne Klavier und mit und ohne Gitarre über Lesungen und Zeitgeschichtliches, erschreckend Geschichtliches, unterhaltsam Geschichtliches und überraschend Geschichtliches an besonders spannenden Orten wie auch Literaturfrühstücke und Philosophische Abendbrote, Vorträge zu aktuellen Themen wie Vermeidung von Plastik, die Seifenblasen des Lebens oder den Umgang mit Demenz bis hin zu "Langenburg Literarisch", das mit der Langenburger SommerLese beginnt und mit der WinterLese noch nicht zu Ende ist, gibt es eine farbenbunte Palette an Veranstaltungen.
Aktuelles auch immer unter Rathaus-News.

Im Laufe des Jahres gibt es noch einige Ergänzungen, die erst noch konkretisiert werden, so dass wir sie noch nicht im Programm veröffentlich haben. Schauen Sie also immer wieder mal rein.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Philosophenkeller und an unseren anderen Veranstaltungsorten und wünschen Ihnen und uns ein ausgefülltes und beflügelndes Kulturjahr.
Für weitere Informationen, Kartenbestellungen, Wünsche und Anregungen können Sie uns unter Tel. 07905 910218 oder per Mail doris.von-goeler(@)langenburg.de erreichen.
Für treue Besucher bieten wir besondere Möglichkeiten zum Kartenvorverkauf an.

Änderungen sind vorbehalten.

Der Philosophenkeller. Langenburgs Kleinkunstbühne

Der Philosophenkeller ist ein Gewölbekeller an der Stadtmauer Langenburgs (Adresse: Hintere Gasse 3), der Platz für bis zu 80 Gäste bietet.

Aus dem anfangs improvisierten Veranstaltungsraum ist im Laufe der Jahre ein Kulturkeller entstanden, den Künstler und Publikum wegen seiner ungewöhnlichen Atmosphäre lieben. Kabarett, Konzerte, Lesungen, Buchvorstellungen, Reisereportagen, Tango, Krimis, Theater - der Philosophenkeller bietet eine Bühne, die Platz macht für anspruchsvolle, hautnah zu erlebende Kulturerlebnisse und Präsentationen.

Ein überschaubarer Rahmen: Da springt der Funke schnell über vom Künstler aufs Publikum – und umgekehrt!

Seit 2008 besuchten uns – teilweise auch mehrfach:

Thomas Schreckenberger, Anyone’s Daughter, hautnah, Burr&Klaiber, Christoph Sieber, Me and the heat, disharmonie, Exprompt, Vano Bamberger & Band, Peter Vollmer, Heinrich DelCore, The Barons, Stuttgarter Saloniker, i-dipfele, Kostas Antoniadis & Ensemble, Aisleng, Hohenloher Jazzkränzchen, Louis Prima Revival Band, Klaus Birk, Gerd Ferz, The International Cajun Trio, Karin Fu und Patrick Gläser, Wolfgang Schlauch, Hannelore Schilllinger-Sauer, Roland Bauer, Dorothea Demmel, Markus Heckmann und Dr. Silvester Lechner, Hans Gerzlich, Frank Wuppinger & l'Orchestre Europa, Kal David feat. Lauri Bono und Gregor Hilden & Band, Karin FU, Ute Frühwirth, TangoVorstadt, Pablo y Mauro Cardozo, Seán Keane & Band, Armin Fischer, Sia Korthaus, Gismo Graf-Trio, Tournee-Theater Stuttgart, Biber Herrmann, Marlies Blume, Al Cat and the Roaring Tigers, Werner Demuth, Uli Masuth, DitznerTwintett, C-Town Connection, Rebecca-Madeleine Katz und Martin Giebel, Chin Meyer, Stephan Bauer, Netzer & Scheytt, Olivier Sanrey, Frederic Hormuth, Duo Tirando, Pankraz, Philipp Scharrenberg, Trio Viva. Das Quartett, Jeanine Vahldiek Band, Nektarios Vlachopoulos, Absinto Orkestra, Simon Pearce, Zydeco Annie & Swamp Cats; Boudsch, Magic Acoustic Guitars Palatzky&Waßer, Christine Schönfeld, Josef Brustmann, Ulrich Kienzle, Kieran Goss & Annie Kinsella, Duck Tape Ticket, Chris Reckwardt, Kleztory, Katja Hildebrand ...

Kontakt

Doris von Goeler
Kulturbeauftragte Stadt Langenburg
Hauptstraße 15
74595 Langenburg
Fon: 07905 9102-18
Fax: 07905 491
doris.von-goeler(@)langenburg.de