Stadt Langenburg

Seitenbereiche

Gäste

Bürger

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Stiftung des Windparks Brüchlinger Wald schüttet 57.625 EUR aus

Im Zuge der Flächennutzungsplanung und des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungs-verfahren für den Windpark „Brüchlinger Wald“ wurde die Gründung einer Stiftung vereinbart, die jährlich einen Betrag für gemeinnützige Zwecke für die vom Windpark „Brüchlinger Wald“ betroffenen Gemeinden bzw. Ortsteile ausschütten soll. Inzwischen hat S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg die Stiftung des Windparks „Brüchlinger Wald“ gegründet. Die Stiftungsurkunde wurde am 14. Januar 2019 ausgestellt. Der Stiftungsrat setzt sich aus Vertretern der Stadt Langenburg (Bürgermeister Wolfgang Class, Stadtrat Jürgen Brück) der Gemeinde Blaufelden (Bürgermeisterin Petra Weber, Gemeinderat Tobias Krauß) und der evangelischen Kirchengemeinde Langenburg (die Pfarrerin/der Pfarrer der Stadt Langenburg bzw. bei deren/dessen Vakanz Dekan Siegfried Jahn, und S.D. Philipp Fürst zu Hohenlohe Langenburg) zusammen. In der konstituierenden Sitzung des Stiftungsrats am 26. September 2019 wurden Bürgermeister Wolfgang Class zum Vorsitzenden des Stiftungsrats und Bürgermeisterin Petra Weber zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.
 
Nachdem die Ausschreibungsmodalitäten für die Ausschüttungen 2018 und 2019 festgelegt und in den Mitteilungsblättern der Stadt Langenburg und der Gemeinde Blaufelden veröffentlicht worden sind, gingen 15 Anträge mit einem Fördervolumen von über 72.000 EUR ein. Am 23. Januar 2020 hat der Stiftungsrat über die Verwendung der Stiftungsmittel entschieden. Von den 15 beantragten Projekten können 12 Projekte davon 8 in Langenburg und 4 in den Blaufeldener Teilorten Billingsbach und Raboldshausen mit einen Fördervolumen von insgesamt 57.625 EUR unterstützt werden.
 
Zahlreiche Vereine, aber auch die evangelische Kirchengemeinde Langenburg und der Kindergarten in Billingsbach können nun ihre Projekte mit den Stiftungsmitteln umsetzen. Gefördert werden u.a. verschiedene Anschaffungen, Anschubfinanzierungen von Projekten, Aufforstungen, Restaurierung eines Kirchenbuchs, Erforschung der Langenburger Häusergeschichte, sowie Bau- und Sanierungsarbeiten.
 
Die Mitglieder des Stiftungsrats freuen sich, dass mit den Stiftungsmitteln viele gute, gemeinnützige Projekte angestoßen und realisiert werden können, die dem Stiftungszweck entsprechen. Im Herbst können bis zum Ende des Jahres wieder neue Anträge für das Ausschüttungsjahr 2020 bei der Stadtverwaltung Langenburg eingereicht werden. Die Ausschreibung erfolgt im 2. Halbjahr in den Mitteilungsblättern der Stadt Langenburg und Gemeinde Blaufelden.